Emission Impossible

„Emission Impossible - Das Klimaspiel für die Landwirtschaft“  ist ein Projekt des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern. Konzipiert wurde es mit wissenschaftlichem Input der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART. Für die Realisation verantwortlich waren die Abteilung Gamedesign  der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und die Firma Nothing.  Fachliche Beratung leistete das INFORAMA Bildungs-, Beratungs- und Tagungszentrum. Finanziert wurde „Emission Impossible“ vom Schweizerischen Nationalfonds SNF im Rahmen von AGORA, einem Förderprogramm für innovative Formen der Wissenschaftskommunikation.

Impressum

Oeschger-Zentrum für Klimaforschung, Universität Bern:
Kaspar Meuli (Gesamtprojektleitung)

Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART:
Jürg Fuhrer (wissenschaftliche Leitung)
Alain Valsangiacomo & Daniel Bretscher
(Landwirtschaftsbetriebsmodell)

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK, Gamedesign:
René Bauer (Projektleitung, Konzeption)
Sarah Celebioglu (StoryTelling, Konzeption, Illustration, 3D-Modelling)  
Stefan Spieler (Mini Games, Implementation Modell, Programmierung)
Marc Gruber (Grafik, Graphical User Interface, Programmierung)

Nothing GmBH, Wabern-Bern:  (finalising

INFORAMA Berner Oberland, Hondrich: Mirka Lötscher (Beratung)

„Emission Impossible“ darf kostenlos vom Web heruntergeladen werden (www.emission-impossible.ch) und soll eine möglichst grosse Verbreitung finden. Die Rechte am Spiel und an den Begleitmaterialien liegen beim Oeschger-Zentrum für Klimaforschung, Universität Bern. © 2012 OCCR